rsd-architekt
ricarda schulze dieckhoff
Bürohaus in Schloß Holte-Stukenbrock am Rathaus
- Neubau 2002 -
Der Bauherr wünschte viel Glas und klare Formen.
Das Gebäude - dem Rathaus gegenüber gelegen - sollte darüber hinaus repräsentativ erscheinen.

Das L-förmige Gebäude ist in zwei Baukörper mit zentraler Eingangshalle gegliedert.
Die nördliche Straßenfassade mit Haupteingang bietet durch die großflächige Verglasung optimales Nordlicht für die EDV-Arbeitsplätze.
Die westliche zum Rathaus hin ausgerichtete Fassade ist geprägt von dem Wechselspiel geschlossener Klinkerwand und transparenter Glasfläche.

Als Klinkerstein wurde, für die Region typisch, ein Westfälischer Buntbrand verwendet, der je nach Lichteinfall die Fassade unterschiedlich belebt.
Die großzügige hohe Eingangshalle ist zur Straßen- und Hofseite komplett verglast.
Über die einläufige Treppe - Betonstufen, die aus der Betonwand auskragen - gelangt man auf die umlaufende Galerie, die beide Gebäudeteile erschließt.

Die Innengestaltung lebt von der Natürlichkeit der hellen Buche bei allen festen Einbauten und der Farbigkeit des intensiv blauen Teppichbodens.